Prefetch/Superfetch deaktivieren

*** Vor jeder gravierenden Änderung am Computer sollte man vorher einen ***
*** Systemwiederherstellungspunkt erstellen, um darauf später zurückgreifen zu können! ***



Zuerst hieß es unter Windows XP “Prefetch”, seit Windows Vista wurde es erweitert und heißt nun auch unter Windows 7 “Superfetch”. Was bewirkt nun also die Funktion “EnableSuperfetch”? Ursprünglich ist sie dafür konzipiert worden, um den Bootvorgang und die Startumgebung schneller zu gestalten. Die Erweiterung seit Vista optimiert zusätzlich nun auch alle Programmaufrufe.

Im Klartext: Der aktivierte “Superfetch” beschleunigt den Startvorgang/Bootvorgang, die allgemeine Startumgebung und das die Reaktion bei Programmstarts.

Windows 7 lädt oft genutzte Programme bereits während des Systemstarts in den Arbeitsspeicher (auf deutsch in etwa: “vorgefangen”).

Die bisher gesammelten Daten kann man unter (standardmäßig) “C:\Windows\Prefetch” einsehen und löschen.

Nun kann man die Prefetch-Optionen nach eigenem Ermessen individuell anpassen:

Dazu im ersten Schritt wieder einmal die Registry aufrufen. Dies geht ganz schnell mit der Tastenkombination [Windowstaste] + [R]. Im sich geöffneten “Ausführen“-Fenster nun noch “regedit” eintippen und mit [Enter] oder einem Klick auf “OK” bestätigen.

Registry öffnen

Ausführen -> "regedit"

In der Registry navigiert man nun zum Schlüssel: “HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SessionManager\Memory Management\PrefetchParameters

Der Eintrag “EnablePrefetcher” sollte den Wert 3 besitzen (aktiver Zustand). Insgesamt gibt es folgende Werte, die eingetragen werden können.

0 Prefetch ausschalten
1 Prefetch für Anwendungen
2 Prefetch für Bootvorgang
3 Prefetch für Anwendungen + Bootvorgang

Prefetch-Optionen anpassen

Prefetch-Optionen anpassen

Wer ein Programm, beispielsweise ein Spiel, früher oft ausgeführt (gespielt) hat und es nun deinstalliert hat, der sollte in diesem Fall und auch in Ähnlichen den Prefetch regelmäßig auf alte Einträge überprüfen. Einmal den Inhalt aus dem Prefetch-Ordner leeren genügt vollkommen (wo sich der Ordner befindet, wurde bereits oben erwähnt) und lohnt sich in jedem Fall.

Damit sollte man ebenfalls wieder ein paar Performancesteigerungen bemerken.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Windows 7 optimieren und individuell anpassen, kennenlernen, verstehen und verbessern.
Powered by WordPress and Runone by NewWPThemes