Bootumgebung defragmentieren

*** Vor jeder gravierenden Änderung am Computer sollte man vorher einen ***
*** Systemwiederherstellungspunkt erstellen, um darauf später zurückgreifen zu können! ***



Die normale Defragmentierung sollte jedem Windows-Benutzer bereits bekannt sein. Diese sollte man bei kontinuierlicher Festplattenbenutzung und Speicherung/Löschung von mehreren Dateien regelmäßig durchführen. Seit den ersten Windows-Versionen ist die Festplattendefragmentierung nun integriert.

Windows 7 bietet nun aber auch eine eigene Defragmentierung für das Bootlaufwerk, wobei ausschließlich die Bootumgebung (beziehungsweise Startumgebung) defragmentiert wird.

Um diese hauseigene Funktion zu aktivieren benötigt man die Kommandobox, auch Cmd-Line (Command Line) genannt.

Dazu einfach auf den Windows(Start)Button drücken und “cmd” in die Suchleiste eingeben.

cmd in der Suchleiste

cmd in der Suchleiste

Da wir die Cmd-Line aber unbedingt in der Administrator-Variante brauchen, klickt man nun mit der rechten Maustaste auf die “cmd.exe” und wählt die Option “Als Administrator ausführen“. Die Benutzerkontensteuerung-Frage, ob man zulassen möchte, dass dieses Programm Änderungen am Computer vornimmt, einfach mit einem Klick auf “Ja” bestätigen und weiter geht es.

Cmd-Line als Administrator ausführen

Cmd-Line als Administrator ausführen

In der Cmd-Line sollte nun erkennbar sein, dass sie im Administrator-Modus (siehe Bild unten, Punkt 1.) ausgeführt ist. Dies erkennt man in der Fensterbeschreibung oben “Administrator:“.

Als Befehl gibt man nun “defrag C: -b” ein und bestätigt mit [Enter] (Enter-Taste). Noch eine kleine Anmerkung für den Befehl: Das “C” steht für den Laufwerksbuchstaben. Wer also sein Betriebssystem auf einer anderen Partition hat oder sein Laufwerk unbenannt hat, der muss dementsprechend den Buchstaben nach seinen jeweiligen Einstellungen ändern.

Bootumgebung defragmentieren

Bootumgebung defragmentieren

Im Bild wurde der Befehl bereits mit [Enter] bestätigt. Das Bild zeigt also den Vorgang nach erfolgreichem Abschluss des Befehls (rotes Oval). Sofern alles geklappt hat, sollte die automatische Defragmentierung nun die Bootumgebung defragmentieren und somit den Bootvorgang selbst beschleunigen. Auch hier kann man also wieder sein Betriebssystem optimieren und wertvolle Zeit beim Startvorgang sparen beziehungsweise herausholen.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Windows 7 optimieren und individuell anpassen, kennenlernen, verstehen und verbessern.
Powered by WordPress and Runone by NewWPThemes