Leistungsoptionen und visuelle Effekte anpassen

*** Vor jeder gravierenden Änderung am Computer sollte man vorher einen ***
*** Systemwiederherstellungspunkt erstellen, um darauf später zurückgreifen zu können! ***



Visuelle Effekte sehen echt gut aus und bieten viel Unterhaltung. Doch allgemein gilt: Sie verbrauchen enorm Ressourcen. Windows 7 (auch Vista) besitzt viele von diesen visuellen Effekten und Animationen, die das Arbeiten am Computer zum echten Highlight werden lassen. Wer auf den ein oder anderen Effekt verzichten kann, der kann sein System jedoch um einiges beschleunigen.

Fangen wir damit an, das entsprechende Menü zu suchen, denn wer von Windows XP oder einem früheren Betriebssystem kommt, hat da manchmal echte Probleme und die Suche kann recht nervenaufreibend sein.

Der Weg ist ähnlich wie im Beitrag Auslagerungsdatei bzw. virtuellen Speicher optimieren.

Zuerst besucht man die Systemsteuerung. Im folgenden Beispiel ist die Darstellung der Systemsteuerung auf “Anzeige: Kleine Symbole“  eingestellt.

Nun sucht man nach dem Menüpunkt “System“.

Systemeinstellungen in der Systemsteuerung

Systemübersicht in der Systemsteuerung

Nachdem man “System” geklickt hat, sieht man eine Übersicht mit Basisinformationen zum Computer. Hersteller, Modell, Prozessor, RAM und vieles mehr kann man dort einsehen. Mit einen Klick auf “Erweiterten Systemeinstellungen” geht es weiter.

Übersicht des kompletten Systems

Übersicht des kompletten Systems

Normalerweise ist das sich nun öffnende Fenster auf den Reiter “Erweitert” eingestellt und öffnet diesen. In diesem Fall kann man sich auf dem nächsten Bild direkt zur Markierung Nummer 2 arbeiten. Bei wem, aus welchen Gründen auch immer, der Reiter falsch eingestellt ist, sollte sich Markierung Nummer 1 ansehen.

Mit einen Klick auf “Einstellungen…” im ersten Optionsbereich “Leistung – Visuelle Effekte, Prozessorzeitplanung, Speichernutzung und virtueller Speicher” gelangt man zu den Leistungsoptionen.

erweiterte Systemeigenschaften

erweiterte Systemeigenschaften -> virtueller Speicher

In den Leistungsoptionen kann man nun seine visuellen Effekte und Animationen nach eigenem Ermessen anpassen. Nebenbei gibt es auch Voreinstellungen:

Für optimale Darstellung anpassen – Alle Häkchen an

Für optimale Leistung anpassen – Alle Häkchen aus

Optimale Einstellung automatisch auswählen – Windows 7 sucht automatisch anhand der ermittelten Systemleistung die optimale Einstellung

Visuelle Effekte ändern in den Leistungsoptionen

Visuelle Effekte anpassen

Eine Option, die man sich unbedingt näher anschauen sollte ist im Dialog “Animationen auf der Taskleiste und im Startmenü“. Diese Option kann man testweise ausschalten, denn weitere Optimierungstipps zum Beschleunigen von Taskleisten- und Menüeinblendungen erbringen erst dann einen echten Performanceschub.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Windows 7 optimieren und individuell anpassen, kennenlernen, verstehen und verbessern.
Powered by WordPress and Runone by NewWPThemes